Dienstags bei Morrie

Spiritueller Spielfilm übers Sterben und Schuldgefühlen.

Mitch Albom arbeitet als populärer Sportkolumnist bei der Detroit Free Press. Zwar hat er Erfolg im Beruf, doch füllt ihn die Arbeit nicht aus. Durch Zufall wird er eines Nachts durch eine Nachrichtensendung auf seinen ehemaligen College-Professor Morrie Schwartz aufmerksam, den er nach Ende seines Studiums aus den Augen verloren hatte. Mitch muss feststellen, dass der 78-Jährige mittlerweile unter der Nervenerkrankung ALS leidet und im Rollstuhl sitzt.

Ein erstes Zusammentreffen der beiden läuft zur Überraschung des Journalisten sehr freundschaftlich ab, obwohl Mitch sich schuldig fühlt, den Kontakt zu Morrie verloren zu haben. Eine Diskussion über Leben, Glück und Tod führen beide in wöchentlichen Treffen weiter, in denen Mitch bis zum Tod von Morrie erneut in die Rolle des Studenten schlüpft…

Der Trailer ist auf Englisch, doch es gibt den Film auch auf Deutsch.